zum Seitenanfang

Immatrikulation von Hermannus Slupwachter

Transkription normierte Angaben
Semester: 1436 Ost.
Nummer: 1
Datum: 21 . 4 . 1436
Vorname: Hermannus Hermann
Nachname: Slupwachter Slupwachter
Gebühr: 1/2 fl.

Nutzerkommentare

Thomas Wittig, M.A., am Fri May 11 14:35:52 CEST 2018
Slupwachter stammt aus Greifswald. Im WS 1441 findet er sich als "Hermannus Slupwechter de Gripeswaldis" unter der Sächsischen Nation an der Universität Leipzig.
Christoph Wegner, am Wed Sep 18 11:42:12 CEST 2013
Hermann Slupwachter (geb. um 1420 in Greifswald, gest. 1490) enstammte einer vermögenden Greifswalder Ratsfamilie; studierte in Rostock, Leipzig und Greifswald, wo er 1460 zum "doctor in iure canonico promoviert wurde; war dann Professor für Kirchenrecht in Greifswald; 1456 Mitglied des Greifswalder Universitätskonzils; ab 1458 mehrfach Rektor der Universität Greifswald; außerdem Kamminer Domthesaurar, Pfarrer in Stralsund, Kanoniker an St. Nikolai in Greifswald sowie Vermittler im Stettiner Erbfolgestreit.
Siehe auch: "Hermann Slupwachter (ID: 1060933472)", in: RAG, Repertorium Academicum Germanicum. URL: http://www.rag-online.org/gelehrter/id/1060933472 (Abgerufen: 18. September 2013).

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 139304843
weitere Informationen folgen ...