zum Seitenanfang

Nutzerkommentare

Wir benötigen Ihre Mithilfe bei der Erweiterung und Pflege des Matrikelportals. Weisen Sie uns auf Fehler hin! Ergänzen Sie die oft sehr knappen Angaben um weitere Informationen zu einem Studierenden - etwa Lebensdaten, weiterer Werdegang, Hinweise auf Literatur oder Internetlinks (z.B. Wikipedia-Artikel). Jeder Matrikeleintrag im Bereich von 1419 bis 1945 kann kommentiert werden. Bei den Einschreibungen ab 1945 können Kommentare nur von den Mitarbeitern des Matrikelportals eingegeben werden. Hier finden Sie eine Liste der bisherigen Nutzerkommentare...

Nutzer Datum Kommentar
Peter Starsy 22.01.2021 Bürgermeister = ?? (beim Sterbeeintrag im KirchenB Neu-Röbel: Advokat und Senator!)
Peter Starsy 22.01.2021 Bürgermeister = ?? (beim Sterbeeintrag im KirchenB Neu-Röbel: Advokat und Senator!)
Peter Starsy 22.01.2021 Bürgermeister = ?? (beim Sterbeeintrag im KirchenB Neu-Röbel: Advokat und Senator!)
Annemarie Rösch 22.01.2021 Vermutlich ist weder Reutlingen noch Rötel in Estland gemeint. Isaak Foeckler stammte aus ...
Thomas Kraus 06.01.2021 Hallo, ich habe hier einen Komentar der Urenkelin des Dr. Friedrich Oelgarte gelesen. Kann ...
Martin H. Beyersdorff 01.01.2021 TOD: 9. SEPTEMBER 1979 • Neu Weitendorf, Kreis Wismar, Bezirk Rostock, DDR Mein Großvat ...
Martin H. Beyersdorff 31.12.2020 TOD: 2. JUNI 1917 • Schwerin, Mecklenburg-Schwerin, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 31.12.2020 Tod: 20. März 1950 • Hamburg-Rotherbaum, Hamburg, Deutschland
Concord 28.12.2020 Kurt Penzlin war später Bibliothekar und bis 1972 Leiter der Benutzungsabteilung der Unive ...
Martin H. Beyersdorff 28.12.2020 Tod: 1. November 1923 • Freiburg im Breisgau, Baden, Preußen
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD: 21. AUGUST 1924 • Rostock, Mecklenburg-Schwerin, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD: 17. APRIL 1966 • Stavenhagen, Bezirk Neubrandenburg, DDR
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 Tod: 13. Februar 1950 • Hamburg-Rahlstedt, Hamburg, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD 18 MAI 1868 • Wismar, Mecklenburg-Schwerin, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 Tod 1964 • Berlin, Berlin, Deutschland 2106/1964 Berlin Lichtenberg
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD: 9. APRIL 1986 • Cook, Illinois, USA
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD 19 FEB 1913 • Weisdin, Mecklenburg-Strelitz, Deutschland Pächter in Weisdin
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 Postmeister u.a. in Röbel TOD: 27. JANUAR 1951
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD: 17. APRIL 1937 • Gehlsheim, Rostock, Mecklenburg-Schwerin, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD: 17. MÄRZ 1901 - Rostock
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 Dr. med. Ursula Charlotte Anne Marie Sellschopp GEBURT 12 AUG 1915 • Amts Bauhof, Doman ...
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 Richard Albert Hermann Friedrich Carl Schmidt GEBURT 14 JAN 1875 • Rostock, Stadt Rosto ...
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD: 7. JUNI 1938 • Lübeck, Schleswig-Holstein, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD: 12. MÄRZ 2004
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 Hedwig Caroline Ernstine Luise Blanck GEBURT 28 APR 1896 • Brüssow, Battin, Uckermark, ...
Martin H. Beyersdorff 27.12.2020 TOD: 23. SEPTEMBER 1930 • Rostock, Mecklenburg-Schwerin, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 gestorben in Hellerau
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 Honorar-Professor mit Lehrauftrag für Allgemeine Rechtslehre an der Juristenfakultät der U ...
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 TOD: 4. JUNI 1974 • Minas Gerais, Brasilien
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 TOD: 3. SEPTEMBER 1902 • Gehlsheim, Rostock, Mecklenburg-Schwerin, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 TOD: 19. JANUAR 1932 • Schwerin, Mecklenburg-Schwerin, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 TOD: 12. FEBRUAR 1930 • Rostock, Mecklenburg-Schwerin, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 TOD: 7. NOVEMBER 1944 • Bad Harzburg, Goslar, Niedersachsen, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 TOD: 19. MAI 1916 • bei Verdun
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 TOD: 6. JULI 1948 • Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Deutschlan
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 gestorben am 20. November 1976 • Winsen an der Luhe, Harburg, Niedersachsen, Deutschland
Martin H. Beyersdorff 26.12.2020 TOD 1 FEB 1992 • Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland Dr. med.
Martin Heinrich Beyersdorff 26.12.2020 gestorben am 17. März 1915 in Schwerin Dr. jur. - Ministerialdirektor
Kresspahl 20.12.2020 Dozent für Innere Medizin in Berlin, heirateta 19. Dezember 1949 die Pädiaterin und sp. Pr ...
Kresspahl 20.12.2020 Sohn des Prosektors am anatomischen Institut der Universität Rostock Emil Ballowitz (1859- ...
Dirk Hammerschmied 17.12.2020 Ehrung von Hans Joachim Theil mit dem Conrad-Ekhof-Ring: “Freunde und Förderer Volksthe ...
Dirk Hammerschmied 16.12.2020 Im Matrikelbuch 1923-1929 unter Nr. 84 wurde Hans-Joachim Theil am 24.04.1928 erstmals an ...
Dirk Hammerschmied 16.12.2020 Im Semester 1930 SS unter Nummer 825 wurde Hans Joachim Theil am 02.05.1930 erneut an der ...
Gottschow, Wolfgang 13.12.2020 Der Stammvater des uralten Geschlechtes der Herren und Grafen "von Gützkow" in Pommern is ...
Peter Starsy 02.12.2020 Der Sterbeort ist auch falsch: gest. 08.01.1915 in Charlottenburg (eine damals noch selbs ...
Dr. Anke Huschner 19.11.2020 Magister Albert Schröder war der Neffe des Kirchherrn der Wismarer Marienkirche, Gerd (Ger ...
Dr. Anke Huschner 19.11.2020 Ein Albert (Albrecht) Schröder war 1472 Kirchherr an der Marienkirche zu Wismar. Er war de ...
Dr. Anke Huschner 19.11.2020 Ein Albert (Albrecht) Schröder war 1472 Kirchherr an der Marienkirche zu Wismar. Er war de ...
Peter Starsy 19.11.2020 Sein Geburtsdatum beim Matrikeleintrag ist falsch. Lt. Kirchenbuchauskunft des Landeskirch ...
Dr. Anke Huschner 19.11.2020 Ein Gerd (Gerhard) Schröder war 1450 Dekan des Minderen Kaland zu Wismar sowie 1450 und 14 ...

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)