zum Seitenanfang

Immatrikulation von Iohannes Glandorp

Transkription normierte Angaben
Semester: 1517 Mich.
Nummer: 14
Datum: 24 . 10 . 1517
Vorname: Iohannes Johannes
Nachname: Glandorp Glandorf
Herkunft: Monasteriensis Münster (i. Westf.)
Bemerkung (Semester): "Numerus intitulatorum 72 (!). De hijs 63 soluerunt et quilibet ex eis soluit marcas Sundenses duas et tres solidos cursoribus. Reliqui sunt intranei et unus pauper religiosus, igitur nihil dederunt."
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Uwe Volz, am 21. Apr 2014
Johann Glandorp (geb. 1.8.1501 in Münster, gest. 22.2.1564 in Herford) war evangelischer Theologe und Reformator. Er wechselte an die Universität Köln und erwarb dort den Doktorgrad. Der Humanist wirkte später als Pädagoge in Münster, in Marburg (1534) als Professor der Geschichte und dann als Rektor in Braunschweig, Hameln, Hannover, Goslar und Herford.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Weitere Informationen

GND: 122523806
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden