zum Seitenanfang

Immatrikulation von Ioachimus Ronnekendorf

Transkription normierte Angaben
Semester: 1603 Mich.
Nummer: 31
Datum: - . 04 . 1604
Vorname: Ioachimus Joachim
Nachname: Ronnekendorf Rennekendorff
Herkunft: Suerinenses Schwerin (Stadt oder Herzogtum)
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Christian Hoffmann, am 18. Jun 2015
Joachim Rönkendorf (geb. 1586 in Schwerin, gest. April/Mai 1646 in Picher) war von Januar 1622 bis zu seinem Tod Pastor in Picher.
Dieter Wolf, am 07. Apr 2015
Magister Joachim Rönckendorf (geb. 1586) war von 1613 bis 1621 Konrektor an der Schweriner Domschule und wurde anschließend 1622 Pastor in Picher. Wurde 1613 in Rostock zum Magister promoviert (http://purl.uni-rostock.de/matrikel/400070172).

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden