zum Seitenanfang

Immatrikulation von Iulius Henricus de Lehsten

Transkription normierte Angaben
Semester: 1721 Ost.
Nummer: 42
Datum: 24 . 9 . 1721
Vorname: Iulius Henricus Julius Heinrich
Nachname: de Lehsten Lehsten
Herkunft: Meckl. Mecklenburg
Titel, Stand ...: eques
Adeliger
Studienfach: ll. stud. Jura
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Christian v.Lehsten, am Sun Mar 12 19:37:43 CET 2017
Julius Heinrich v.Lehsten
auf Dölitz und Boddin, *1705, +1733

Julius Heinrich wurde 1705 zu Dölitz geboren. In der Erbtheilung erhielt er Dölitz u. Boddin, welche Güter er am 12. Nov. 1730 muthete. Am 16ten August 1733, als er gerade den Posten eines Landraths antreten sollte, zog er sich durch Unvorsichtigkeit seinen Tod zu. Er hatte nämlich einen Schäferjungen, den nachmaligen Pächter Engel zu Klein Lunow, wegen Überhütens durchgeprügelt, sich dabei sehr erhitzt, weil der Junge lange um einen Dornstrauch herum gelaufen war, ehe er ihn erwischen konnte, und darauf Buttermilch getrunken.
1730 hatte er sich mit Dorothea von Buchwald a.d.H. Pronstorff vermält, welche nach seinem Tode für ihren Sohn muthete (19. Juni 1734), später einen Herrn von Hobe auf Gross Grabow heirathete und 1740 starb. Seinen Sohn Christian Detlev Friedrich (§93) beschrieben. Seine Tochter Juliane Henriette Sophie, geb. zu Rostock 28. October 1733, eingeschrieben zu Dobbertin am 1. Oct. 1733, hielt sich 1740-1753 in Krekow bei ihrer Tante Bissing auf, erhielt unterm 19ten Januar dieses Jahres die venia actatis und starb Ende Mai 1767 zu Bützow, wo sie laut Dispensation vom 11. Juni 1767 still beerdigt wurde.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Forschungsstelle Universitätsgeschichte
E-Mail: matrikelportal(at)
uni-rostock.de

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden