zum Seitenanfang

Immatrikulation von Johann Christian Joachim Zerrenner

Transkription normierte Angaben
Semester: 1814 Jul.
Nummer: 15
Datum: 21 . 10 . 1814
Vorname: Johann Christian Joachim Johannes Christian Joachim
Nachname: Zerrenner Zerrenner
Herkunft: aus Lübeck Lübeck
Studienfach: {th.} Theologie
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

kresspahl, am Sat May 09 21:17:40 CEST 2015
Einträger im Stammbuch Adolph Goetze.
Kresspahl, am Fri Feb 22 09:39:29 CET 2013
"Am 5. März 1856 starb M. Johann Joachim Christian Zerrenner, zweiter Oberlehrer am Catharineum, seit 36 Jahren im Dienste der Schule thätig, seit 30 Jahren als ordentlicher Lehrer. Als im Jahre 1820 der damalige erste College der Bürgerschule des Catharineums, Vandelin, in Ruhestand versetzt wurde, wurde dem jungen Candidaten der Theologie, unserm Zerrenner, ein Theil des Unterrichts in der lateinischen und deutschen Sprache, sowie in der Naturgeschichte übertragen; zu welchen Stunden ihm 1824, da der griechische Unterricht, bis dahin auf drei Classen beschränkt, erweitert ward, auch noch der Elementarunterricht in dieser Sprache anvertraut wurde. So durch sechsjährigen Dienst an der Schule bewährt, erhielt er 1826, bei der Beförderung des M. Tiburtius, die von demselben bis dahin bekleidete Collaboratur „mit geneigtem und wohlbegründetem Vertrauen des Scholarchats", und ist seitdem als Lehrer am Catharineum in verschiedenen Fächern, sowohl Sprachen, als Mathematik und Realien, in den letzten Jahren vorzugsweise in den exacten Wissenschaften thätig gewesen, in welchen er gründliche Kenntnisse und eine sehr anzuerkennende Lehrgabe besaß. Zerrenner hatte vor seinen Universitätsjahren den zweiten Feldzug des Befreiungskrieges als hanseatischer Jäger mitgemacht, und es schien in ihm noch ein Stück des alten Soldaten geblieben zu sein, der strenge Subordination verlangt, aber auch willig sich der Subordination fügt. Beim Unterricht sprach er wenig; was er sprach und fragte war kurz und bestimmt, und er verlangte eben so bestimmte Antworten. Als Ordinarius der fünften Realclasse führte er ein straffes Regiment, und hatte auch in den freien Pausen, wo er selten die Classe verließ, ein scharfes Auge auf seine Schüler, deren Liebe er besaß, obwohl es ihnen anfangs immer schwer wurde, sich in seine Eigenthümlichkeit zu finden. Bald aber fühlten sie unter der rauhen Schale den milden Kern, und in der streng gemessenen Form die gemüthliche Tiefe eines liebevollen Herzens.

Näheres über des Verstorbenen Leben niederzuschreiben, namentlich was er als Vorsteher eines Jahre lang in großem Flor stehenden Pensionats gewirkt hat, bleibe einer kundigeren Hand vorbehalten; mich trieb es, mit wenig Worten auszudrücken, wie ich ihn in der kurzen Zeit unsres Zusammenlebens habe kennen lernen. Sein Gedächtnis bleibe in Segen!

Lübeck, den 7. März 1856. Fr. Breier"
Kresspahl, am Fri Feb 22 09:36:40 CET 2013
Ergänzende Information zum Vater:

Zerrenner, Johann Christian
* 1768 in Rudolstadt, seit 1790 Mitglied des Lübecker Singchors, hat bis 1802 die Orgel im Johanniskloster gespielt, dann Organist an St. Annen.

Er wird im Lübeckischen Adressbuch 1798 unter den Nachträgen gelistet und bietet dort Musikunterricht an.
Kresspahl, am Thu Feb 21 15:04:23 CET 2013
1841 einer der Vorsteher der Turn-Anstalt in Lübeck.
Kresspahl, am Wed Feb 20 23:51:11 CET 2013
Imm. GÖ 25. 4. 1816 ex ac. Rostock. Vater: Organist in Lübeck.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 120701928
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden