zum Seitenanfang

Immatrikulation von Andreas Cassius

Transkription normierte Angaben
Semester: 1622 Ost.
Nummer: 44
Datum: - . 8 . 1622
Vorname: Andreas Andreas
Nachname: Cassius Cassius
Herkunft: Slesvicensis Schleswig (Stadt oder Herzogtum)
Bemerkung (Semester): "Signo praenotatis iusiurandum remisi."
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Heini Scheuer, am Mon Apr 18 22:33:01 CEST 2016
Andreas Cassius (geb. 16?? in Schleswig, gest. 27.5.1673 in Hamburg) wurde 1632 in Leiden zum Dr. med. promoviert und ließ sich anschließend als ausübender Arzt in Hamburg nieder. Cassius war außerdem Leibarzt von Herzog Johann von Holstein, Bischof von Lübeck. Cassius war der Sohn des Juristen Andreas Cassius (http://purl.uni-rostock.de/matrikel/100038767).

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 140042091
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden