zum Seitenanfang

Immatrikulation von Georg Christian Friederich Lisch

Transkription normierte Angaben
Semester: 1822 Jul.
Nummer: 6
Datum: 25 . 9 . 1822
Vorname: Georg Christian Friederich Georg Christian Friedrich
Nachname: Lisch Lisch
Herkunft: aus Güstrow Güstrow
Studienfach: stud. theol. Theologie
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Herbert A. Peschel, am Fri Nov 29 10:45:52 CET 2013
Georg Christian Friedrich Lisch war als Beamter Mitglied Nr. 6 bei den Freimaurern in "Harpocrates zur Morgenröte" in Schwerin.1841 war er als "Redner", wohl bedeutend als Sprecher, gelistet.
Herbert A. Peschel, am Sat Jun 18 00:00:00 CEST 2011
Den kennen ja selbst die Hanseaten aus Bremen, den Georg Christian Friederich Lisch *1801 - 1883. Zitat: "Lisch ist Begründer der Mecklenburgischen Jahrbücher, die bereits im über 110 Jahrgang erscheinen. In Güstrow aufgewachsen, studierte er an den Universitäten zu Rostock und Berlin und fand nach pädagogischen Anfängen seine Profession in den Diensten des Großherzogtums Mecklenburg Schwerin. Lisch zählt zu den großen Wissensautoritäten des 19. Jahrhunderts. Seine Theorien revolutionierten die Ur- und Frühgeschichte. Er erwarb sich Verdienste mit urkundlichen Forschungen und bekleidete diverse Funktionen und Ehrenämter, die ihm europaweite Anerkennung verschaften. Schon zu Lebzeiten wurde Lisch die Ehrenbezeichnung "Mecklenburgs Humbold" zuteil" Ende Zitat.
Karsten Labahn, am Wed Oct 13 00:00:00 CEST 2010
1801-1883, mecklenburgischer Archivar und Landeshistoriker

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 11705884X
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden