zum Seitenanfang

Immatrikulation von Theodor Friedrich Dettloff Kliefoth

Transkription normierte Angaben
Semester: 1829 Jul.
Nummer: 52
Datum: 27 . 4 . 1830
Vorname: Theodor Friedrich Dettloff Theodor Friedrich Detlev
Nachname: Kliefoth Kliefoth
Herkunft: Koerchow bei Wittenburg Körchow (bei Wittenburg)
Studienfach: Theologie u. Philologie Theologie, Philologie
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Mathias Müller, am Sat Jul 20 09:22:53 CEST 2013
Theodor (Friedrich Detlov) Kliefoth (geb. 18.1.1810 in Körchow, gest. 26.1.1895); Sohn des Pastors Johann Christoph Kliefoth (http://purl.uni-rostock.de/matrikel/100012217); ab Mai 1833 Instruktor des Herzogs Wilhelm, ab 1837 des Erbgroßherzogs Friedrich Franz; ab 1840 zweiter Pfarrer in Ludwigslust; ab 1844 Superintendent; 1846 Ernennung zum Vorsitzenden der Prüfungskommission; 1847 Doktor der Theologie in Rostock; ab 1849 Mitglied der Kirchenkommission; 1849 Oberkirchenrat; 1883 Ernennung zum geheimen Kirchenrat; 1886 Oberkirchenratspräsident; emeritierte am 01.10.1895.
Herbert A. Peschel, am Tue May 22 00:00:00 CEST 2012
Kliefoth, Dr. theol. et phil. Theodor Friedrich Dettloff. Prinzeninstructor, wurde Prediger in Ludwigslust 9. Mai 1840, Superintendent und 1. Domprediger in Schwerin 10. Nov. 1844, 1. Vorsteher und Berechner der alten Waisenstiftung daselbst 8. Mai 1845, Mitglied der neuen Kirchen-Commission 14. dec. 1848, Oberkirchenrath 19. Dec. 1849. Mit * Kennzeichnung als noch im Dienst befindlich.
Karsten Labahn, am Tue Nov 16 00:00:00 CET 2010
mecklenburgischer Oberkirchenratspräsident, bedeutender Theologe und führender Vertreter des Neuluthertums

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 116227591
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden