zum Seitenanfang

Immatrikulation von Stephanus Clotz

Transkription normierte Angaben
Semester: 1626 Mich.
Nummer: 25
Datum: - . 1 . 1627
Vorname: Stephanus Stefan
Nachname: Clotz Klotz
Herkunft: Lippia-Westphalus Lippe (Grafsch.)
Weitere Angaben: {Nunc theologiae professor in hac academia.}
Bemerkung (Semester): "Hoc signo * notati non praestiterunt iuramentum ob minorennitatem."
weitere Immatrikulationen:

1628 Ost. - Phil. Fak., Nr. 10

1628 Ost. - Phil. Fak., Nr. 3

1635 Ost. - Theol. Fak., Nr. 1

Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Kresspahl, am Fri Oct 16 13:03:14 CEST 2015
Klotz, Stephan (1606–68), aus Lippstadt (Westfalen), Generalsuperintendent. Stammbuch mit 42 Eintragungen 1626–28 aus Marburg und Rostock, fortgesetzt von seinem Schwiegersohn Johannes Jebsen und dessen Sohn Stephan Jebsen, mit einem Verzeichnis über Eintragungen und Wahlsprüche samt Register. – KB Kopenhagen (FoF XXII, 1975–76, 56, 78).
Bernhard Asmussen, am Sat Mar 07 11:43:56 CET 2015
D. Stephan Klotz, Pastor zu St. Nicolai Flensburg 1639-68, zugleich Gen.-Sup.
F.-C. Schellhase, am Wed Dec 07 00:00:00 CET 2011
Clotz; Stephan, geb. 13.9.1606 in Lippstadt (Westfalen), gest. 13.5.1668 in Flensburg, studierte Theologie in Marburg, Straßburg und Rostock, 1627 Magister, 1630 Archidiakon, 1632 Professor der Theologie an der Universität Rostock, 1633 Rektor der Universität Rostock, 1636 Generalsuperintendet von Schleswig-Holstein, Berufung nach Kopenhagen als Kirchenrat und Hofprediger konnte diese aber nicht mehr antreten.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 117524263
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden