zum Seitenanfang

Immatrikulation von *Marcus Buck

Transkription normierte Angaben
Semester: 1637 Ost.
Nummer: 156
Datum: - . 7 . 1637
Vorname: *Marcus Marcus
Nachname: Buck Bock
Herkunft: Hamburgenses Hamburg
Bemerkung: Nr. 151-156 geklammert!
Bemerkung (Semester): "Iniuratos denotat hoc signum *."
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Heini Scheuer, am Mon Feb 29 14:01:23 CET 2016
Marcus Buck (geb. 14.12.1621 in Hamburg, gest. 9. oder 10.3.1677 in Hamburg) wurde, nachdem er das Hamburger Johanneum und Gymnasium besuchte hatte und sich dem Studium der Rechte widmete, 1650 in Franeker zum Lizentiaten der Rechte promoviert. Buck ließ sich anschließend als Advokat in seiner Heimatstadt nieder, wurde 1660 dort zum Ratsherr gewählt, erhielt 1664 das Richteramt und war von 1665 bis 1671 Amtmann in Ritzenbüttel. 1675 wurde er außerdem Colonelherr im Katharinenregiment.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden