zum Seitenanfang

Immatrikulation von Gerhardus Boddenius

Transkription normierte Angaben
Semester: 1640 Mich.
Nummer: 85
Datum: - . 6 . 1641
Vorname: Gerhardus Gerhard
Nachname: Boddenius Bode
Herkunft: Lippia-Westphalus Lippe (Grafsch.)
Bemerkung (Semester): "quorum hi, qui praemissa cruce notati sunt, aetate obstante non iurarunt."
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Uwe Volz, am Sat Apr 12 18:10:25 CEST 2014
Gerard Bodin (geb. 24.9.1620 in Lippstadt, gest. 24.9.1697), Sohn des Bürgers und Ratsherrn von Lippstadt Jacob B. und Elisabeth geb. Schurmann, Schulbesuch in Lippstadt und Privatunterricht, Gymnasialzeit in Soest und Minden, Reise in die Niederlande, Kurzaufenthalte an den Universitäten Franeker, Utrecht, Leiden, Köln und Löwen, entschied sich dann für ein Studium in Rostock und wechselte nach drei Jahren an die Universität Rinteln, 1645 Konrektor in Minden, 1650 Professor für Eloquenz und orientalische Sprachen in Rinteln, ab 1674 dort ordentlicher Professor der Theologie, Superintendent und Beisitzer des Geistlichen Konsistoriums. Er heiratete Christina, die Tochter des Mindener Bürgermeisters Henrich Schreiber.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 122139488
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden