zum Seitenanfang

Immatrikulation von Rudolph Hobein

Transkription normierte Angaben
Semester: 1872 SS
Nummer: 25
Datum: 25 . 4 . 1872
Vorname: Rudolph
Nachname: Hobein
Studienfach: med. Medizin
Staatsangehörigkeit: Mecklenb.
Geburtsort: Schwerin
Wohnort der Eltern: Schwerin
Vater: Advocat
Geburtsdatum: 23 . 4 . 1852
Religion: evangelisch-lutherisch Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Schwerin
Besuchte Universitäten: -
Bemerkungen: -

Nutzerkommentare

Julia Simon, am Thu Mar 12 12:49:53 CET 2015
(Ludwig Friedrich Wilhelm) Rudolf Hobein (geb. 23.4.1852 in Schwerin, gest. ??) war Arzt; Sohn des Advokaten Hofrats Eduard Hobein (http://purl.uni-rostock.de/matrikel/200002764); 1875 in Würzburg promoviert und 1876 dort auch approbiert; ab 1876 Militär-Ass.-Arzt in Schwerin; 1879 nach Ludwigslust versetzt; 1884-85 leitender Arzt des Stiftes Bethlehem; 1885 als Stabsarzt nach Schwerin zurückversetzt; ging 1887 nach Stargard/Pommern; ab 1898 Oberstabsarzt in Danzig, ab 1906 in Hildesheim; 1912 als Generalarzt verabschiedet; während des Weltkrieges Reservelazarettdirektor in Oldenburg und Hannover; lebte dann in Hildesheim..

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de