zum Seitenanfang

Immatrikulation von Carl Ludwig Friedrich Pohle

Transkription normierte Angaben
Semester: 1840 Jul.
Nummer: 20
Datum: 4 . 1 . 1841
Vorname: Carl Ludwig Friedrich
Nachname: Pohle
Studienfach: Jura Jura
Herkunft: Wittstock
Geschlecht: männlich
Bemerkungen: elternlos per rescriptum reg. Bornh. majorum.
{hat Ostern 1843 sein Examen bestanden u. ist abgegangen.}

Nutzerkommentare

Norbert Credé, am Mon Aug 22 14:45:32 CEST 2016
Carl Ludwig Friedrich Pohle war von 1846 bis 1866 als Senator im Magistrat der Stadt Schwerin, ab 1866 bis 1883 nahm er das Amt des Bürgermeisters wahr.
Mitte 1882 schwer erkrankt, stimmte der Bürgerausschuss im Januar 1883 seiner Pensionierung zu.
Pohle gehörte zu den führenden Köpfen der Schweriner Bürgerschaft in der Revolution von 1848. In zahlreichen Schriften zu Fragen der Verfassung und zu den Verhandlungen der Frankfurter Nationalversammlung entwickelte er seine politische Position. Im März 1848 veröffentlichte Pohle einen Verfassungsentwurf für beide Mecklenburg, der noch ganz der Idee einer ständischen, aber gewählten Landesvertretung verhaftet war.
Im Zuge der Verhandlungen des Frankfurter Vorparlaments vom 31. März bis 3. April 1848, an denen er mit Schnelle und Pogge teilnahm, revidierte er seine Position und trat fortan für eine Repräsentativverfassung mit konstitutioneller Monarchie ein.
Pohle gehörte von Anfang an dem Schweriner Reformverein an, für den er auch in den verfassunggebenden Landtag einzog. In drei Wahlkreisen, Wittenfördern, Crivitz und Wahlkreis 19 Schwerin, erhielt Pohle die Mehrheit, sein Mandat nahm er im Wahlkreis Wittenförden an.
Im Landtag gehörte er dem Verfassungs- und Justizausschuß an.
Am 2. Juli 1852 wird ihm der Titel des Stadtsyndikus verliehen. 1866 zum Bürgermeister gewählt, nimmt er unter anderem die Vertretung Schwerins beim ständischen Landtag wahr, wird 1868 von der großherzoglichen Regierung in die Aushebungskommission für das Militär berufen und erhält 1871 den Vorsitz der Kommission für das Heimatwesen im Engeren Ausschuß der Landschaft. Auch bekommt er den Titel des Hofrats und später Geheimen Hofrats beigelegt.
Kresspahl, am Thu Dec 26 19:24:17 CET 2013
Carl Ludwig Friedrich Pohle (* 12.6.1817 in Wittstock/Dosse; † 27.12.1883 in Schwerin) war ein deutscher Jurist und Politiker; 1848 wurde er zum Mitglied der Mecklenburgischen Abgeordnetenversammlung.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 120972182
weitere Informationen folgen ...