zum Seitenanfang

Immatrikulation von Georg Gustav Hense

Transkription normierte Angaben
Semester: 1875 WS
Nummer: 32
Datum: 30 . 10 . 1875
Vorname: Georg Gustav
Nachname: Hense
Studienfach: theol. Theologie
Staatsangehörigkeit: Preußen
Geburtsort: Halberstadt
Wohnort der Eltern: Schwerin
Vater: Gymnasialdirector
Geburtsdatum: 04 . 01 . 1852
Religion: evangelisch-lutherisch Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Parchim
Besuchte Universitäten: Leipzig
Bemerkungen: -

Nutzerkommentare

Harald Lönnecker, am 12. Nov 2019
27. 10. 1873 in Leipzig imm., Mitglied der Burschenschaft Normannia Leipzig; Neffe von Friedrich Hense (1808-1835), Hallescher Burschenschafter und deswegen in Untersuchung.
Christoph Wegner, am 08. Mai 2015
Georg (Gustav) Hense (geb. 4.1.1852 in Halberstadt, gest. 8.2.1927 in Dobbertin) war Pastor; Sohn des Gymnasialdirektors in Parchim und Schwerin Johann Carl Conrad Hense; war ab April 1879 Konrektor und ab Dezember 1880 Rektor in Grabow; von Februar 1884 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Mai 1925 Pastor in Kirch Kogel.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)