zum Seitenanfang

Immatrikulation von Ernst Joerges

Transkription normierte Angaben
Semester: 1893 WS
Nummer: 14
Datum: 21 . 10 . 1893
Vorname: Ernst
Nachname: Joerges
Studienfach: Jura et cam. Jura, Cameralia
Staatsangehörigkeit: Preussen Prov. Pommern
Geburtsort: Kl. Kiesow
Wohnort der Eltern: Rostock
Vater: Gutspächter
Geburtsdatum: 1 . 4 . 1874
Religion: ev. luth. Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Rostock
Besuchte Universitäten: Leipzig, Berlin
Bemerkungen: -

Nutzerkommentare

Juliane Rönnecke, am Sat Jan 23 15:22:25 CET 2016
Dr. Ernst Jörges, geb. am 1.4.1874 in Klein Kiesow; Jurist; ab 11/1898 Gerichtsassessor bei der Staatsanwaltschaft, dann beim Landgericht Rostock; ab 1904 Amtsrichter in Ribnitz; 1905-1909 Staatsanwalt beim Landgericht Rostock, 1910-1914 dort Landrichter; 1915-1918 Landgerichtsrat am Landgericht Rostock; ab 1919 Reichswirtschaftsgerichtsrat beim Reichswirtschaftsgericht in Berlin und zeitweise einer der führenden antisemitischen Intellektuellen in Deutschland; gest. am 20.3.1926 in Berlin.
Dieter Wolf, am Sat May 16 10:31:55 CEST 2015
Ernst Jörges verließ Michaelis 1891 als Abiturient die Große Stadtschule Rostock und war später als Reichswirtschaftsgerichtsrat in Berlin ansässig, gestorben 1927.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 126502498
weitere Informationen folgen ...