zum Seitenanfang

Immatrikulation von Otto Heinrich Jaspar v. Wickede

Transkription normierte Angaben
Semester: 1843 Jul.
Nummer: 25
Datum: 9 . 1 . 1844
Vorname: Otto Heinrich Jaspar
Nachname: v. Wickede
Studienfach: Jurisprudenz Jura
Staatsangehörigkeit: Mecklenburg
Geburtsort: Schwerin
Wohnort der Eltern: Schwerin
Vater: Forstrath Friederich v. Wickede
Geburtsdatum: 25 . 3 . 1823
Religion: protestantisch Protestantisch
Geschlecht: männlich
Schule: Schwerin
Besuchte Universitäten: Bonn, Göttingen
Bemerkungen: -

Nutzerkommentare

Kresspahl, am Sat Jul 14 00:00:00 CEST 2012
siehe Kösener Corpslisten 1960, 119 Nr. 391
Kresspahl, am Sat Jul 14 00:00:00 CEST 2012
Nach Wikipedia, Artikel "Wickede (Adelsgeschlecht)" auch Gesandter zum Bundestag des Deutschen Bundes.
Christoph Wegner, am Tue Mar 13 00:00:00 CET 2012
Otto von Wickede (geb. 25.3.1823 in Schwerin, gest. 22.3.1899 in Dresden) war Ministerialbeamter in Mecklenburg-Schwerin. 1846 Auditor und Mitarbeiter des Großherzoglichen Amtes; 1850 Richterexamen; 1851 Ministerialassessor; 1864 Kammerherrnwürde; 1872 Leitung der Obersten Verwaltungsbehörde des Großherzoglichen Haushaltes; 1887 Wirklicher Geheimrat.
Herbert A. Peschel, am Sat Jul 02 00:00:00 CEST 2011
Am Ende des Sommersemesters September 1840 ist verzeichnet als Schüler in der Prima, 1. Abteilung Oberprima, ein Schüler Otto von Wickede aus Schwerin, wie er damals vom Rector Dr. Friedrich Carl Wex genannt wurde. Er dürfte so um 1821 in Schwerin geboren sein. In der gleichen Klasse war Hermann Jeppe als Sohn von Johann Bernhard Otto Jeppe am Gymnasium Fridericianum in Schwerin verzeichnet.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 1044331321
weitere Informationen folgen ...