zum Seitenanfang

Immatrikulation von Wilhelm Meincke

Transkription normierte Angaben
Semester: 1882 WS
Nummer: 5
Datum: 16 . 10 . 1882
Vorname: Wilhelm
Nachname: Meincke
Studienfach: Theologie Theologie
Staatsangehörigkeit: Mecklbrg. Schw.
Geburtsort: Stove
Wohnort der Eltern: Stove
Vater: Erbmüller +
Geburtsdatum: 10 . 01 . 1863
Religion: luther. Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Wismar
Besuchte Universitäten: -
Bemerkungen: -

Nutzerkommentare

Martin H. Beyersdorff, am 17. Mai 2019
gestorben am 11. Februar 1944 in Boitzenburg, zuvor in den Ruhestand versetzt zum 1. November 1935 als Probst in Slate.
Florian Haake, am 03. Jul 2015
Wilhelm (Georg August) Meincke (geb. 10.1.1863 in Stove, gest. ??) war Pastor; Sohn des Erbmühlenbesitzers Wilhelm Meincke; war zunächst Hauslehrer; ab Michaelis 1888 Leiter der höheren Knabenschule in Boizenburg; ab November 1891 Pfarrverweser in Berendshagen; ab Januar 1901 Pastor in Slate.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)