zum Seitenanfang

Immatrikulation von Karl Erich Marung

Transkription normierte Angaben
Semester: 1897 SS
Nummer: 8
Datum: 22 . 4 . 1897
Vorname: Karl Erich
Nachname: Marung
Studienfach: med. Medizin
Staatsangehörigkeit: Meckl. Strelitz
Geburtsort: Schönberg
Wohnort der Eltern: Rostock
Vater: Dr. med.
Geburtsdatum: 19 . 11 . 1876
Religion: ev. luth. Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Rostock
Besuchte Universitäten: Marburg
Bemerkungen: -

Nutzerkommentare

Änne Hauschild, am Wed Nov 16 00:00:00 CET 2011
Dr. Karl-Erich Marung; geb. am 19.11.1876 in Schönberg; Arzt; ab 1926 Landesmedizinalrat im Ministerium für Medizinische Angelegenheiten in Schwerin; 1928 zum Ministerialrat ernannt; 1929-1933 Mitglied des Reichsgesundheitsrates; später Referent und schließlich Leiter der Abteilung Medizinalangelegenheiten des Mecklenburgischen Staatsministeriums; 1933/34 auch Direktor des Mecklenburgischen Landesgesundheitsamtes; 1941/42 auch Leiter der Untergruppe Mecklenburg des Reichsausschusses für Volksgesundheitsdienst e.V. beim Reichsministerium des Innern; aus gesundheitlichen Gründen 2/1945 als Leiter der mecklenburgischen Medizinalverwaltung zurückgetreten; 6/1945 wieder reaktiviert und bis 3/1946 für die Bearbeitung der Medizinalangelegenheiten des Landes Mecklenburg-Vorpommern kommissarisch eingesetzt; 1948 Rentner in Schwerin

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 127474099
weitere Informationen folgen ...