zum Seitenanfang

Immatrikulation von Eduard Kundt

Transkription normierte Angaben
Semester: 1855 Jul.
Nummer: 9
Datum: 27 . 10 . 1855
Vorname: Eduard
Nachname: Kundt
Studienfach: Rechtswissensch. Jura
Staatsangehörigkeit: Mecklenburg Schwerin
Geburtsort: Ludwigslust
Wohnort der Eltern: Schwerin
Vater: Stall-Commissair
Geburtsdatum: 27 . 3 . 1834
Religion: evang. Evangelisch
Geschlecht: männlich
Schule: Schwerin
Besuchte Universitäten: München
Bemerkungen: -

Nutzerkommentare

Dr. med. Stephan Töpel, Neubrandenburg, am Wed May 23 10:58:35 CEST 2018
Kundts Ehefrau (Vorname z.Z. nicht bekannt) versah von 1903 bis 1914 den Posten "weibliches Mitglied" im Vorstand der Stiftung Johannisstift (Krankenhaus).
Dr. Henning Tegtmeyer, am Mon Nov 30 22:53:54 CET 2015
Eduard Kundt bezog im WS 1852/53 die Universität Göttingen und begann sein Jurastudium. Er trat der Burschenschaft Hannovera bei.
Später gehörte er als Ministerialrat dem Justizministrium des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin an. 1893 war er Erster Hypothekenbewahrer in der Abteilung für das ritterschaftliche Hypothekenwesen. Er erhielt den Titel Justizrat.
Dieter Wolf, am Wed Apr 15 15:59:01 CEST 2015
Eduard Kundt verließ Michaelis 1852 das Schweriner Gymnasium Fridericianum und war später als Justizrat a.D. in Friedland/Meckl. ansässig.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de