zum Seitenanfang

Immatrikulation von Helmuth Unger

Transkription normierte Angaben
Semester: 1913 SS
Nummer: 31
Datum: 21 . 4 . 1913
Vorname: Helmuth
Nachname: Unger
Studienfach: med. Medizin
Staatsangehörigkeit: Preussen
Geburtsort: Nordhausen a. H.
Wohnort der Eltern: Nordhausen a. H.
Vater: kgl. Baurat
Geburtsdatum: 10 . 2 . 1891
Religion: ev. Evangelisch
Geschlecht: männlich
Schule: Gym. Nordhausen
Besuchte Universitäten: Würzburg
Bemerkungen: -
exmatrikuliert: ja , am 29 . 8 . 1913

Nutzerkommentare

Kay Müller, am Sun Oct 23 00:00:00 CEST 2011
Hellmuth (Friedrich Hermann) Unger (geb. am 10.2.1891 Nordhausen/Harz, gest. am 13.7.1953 in Freiburg/Breisgau) war Schriftsteller und Ophthalmologe. Das Studium der Medizin in Würzburg, Rostock, Halle und Leipzig schloß U., Sohn eines Baurats, 1917 mit der Promotion ab, wurde Assistent an der Leipziger Universitäts-Augenklinik und lebte später als Augenarzt und freier Schriftsteller in Berlin und Bad Harzburg. Sein Buch Sendung und Gewissen (1936) diente Wolfgang Liebeneiner als Vorlage zu dessen „Euthanasie“-Film Ich klage an (1941).

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 117293210
weitere Informationen folgen ...