zum Seitenanfang

Immatrikulation von Walter Hill

Transkription normierte Angaben
Semester: 1920 ZwS
Nummer: 38
Datum: 02 . 02 . 1920
Vorname: Walter
Nachname: Hill
Studienfach: theol. Theologie
Staatsangehörigkeit: Mecklb.
Geburtsort: Passin
Wohnort der Eltern: Gehlsdorf, Friedr. Franz Str. 36
Vater: Lehrer a. D.
Geburtsdatum: 28 . 09 . 1889
Religion: ev. Evangelisch
Geschlecht: männlich
Schule: Realgymn. Bützow, Gymnasium Güstrow
Reifezeugnis vorgelegt: ja
Besuchte Universitäten: Göttingen
Bemerkungen: -
exmatrikuliert: ja , am 07 . 03 . 1922
Anmerkung der Bearbeiter: Rostock wurde im Feld "Besuchte Universitäten" durchgestrichen.

Nutzerkommentare

Bernhard Fischer, am 05. Sep 2019
Pastor Walter Hill verstarb am 19.01.1966 in Schwerin ( Stift Bethlehem)
Mareen Alex, am 21. Sep 2015
Walter (Johannes Bernhard) Hill (geb. 28.9.1889 in Passin bei Bützow, gest. ??) war Pastor; Sohn des Lehrers Heinrich Hill; war bis 1920 Kriegsteilnehmer; zuletzt in englischer Gefangenschaft; war als Hauslehrer tätig; besuchte Michaelis 1922 das Predigerseminar in Schwerin; war ab Oktober 1923 Hilfsprediger und ab Mai 1925 Pfarrverweser und dann Pastor in Passee und Berendshagen; ab Oktober 1931 Pastor in Wittenförden.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)