zum Seitenanfang

Immatrikulation von Enno Freerksen

Transkription normierte Angaben
Semester: 1929 SS
Nummer: 47
Datum: 23 . 4 . 1929
Vorname: Enno
Nachname: Freerksen
Studienfach: med. Medizin
Staatsangehörigkeit: Preußen
Geburtsort: Aurich
Wohnort der Eltern: Aurich
Vater: Kaufm.
Geburtsdatum: 11 . 9 . 1910
Religion: ev. Evangelisch
Geschlecht: männlich
Schule: Gymn.
Reifezeugnis vorgelegt: ja
Besuchte Universitäten: -
Bemerkungen: Exmatr. res iur am 26.7.1934
Rechte aufgegeben: ja , am 2 . 4 . 1935

Nutzerkommentare

Clemens Ott, am Tue May 20 14:00:50 CEST 2014
Enno (Gerhard Anton) Freerksen (geb. 11.9.1910 in Emden/Ostfriesland [Hannover], gest. 4.10.2001); Sohn eines Sparkassendirektors; 1929 – 1934 Medizin- und Naturwissenschaftsstudium an der Universität Rostock; ab 1930 Mitglied des NS-Studentenbundes; 5/1932 Eintritt in die NSDAP; 2/1933 Promotion der Naturwissenschaften in Rostock; 5/1933 – 11/1937 Mitglied der SA; 10/1934 medizinisches Staatsexamen und 11/1935 medizinische Promotion und Approbation in Rostock; 6/1935 Heirat; Herbst 1937 Habilitation an der Uni Gießen; 1938 – 1939 Gauhauptstellenleiter in der Gauleitung Hessen-Nassau der NSDAP; 2/1939 Eintritt in die SS; 1/1939 Dozent der Universität Gießen; 11/1939 – 1/1940 als Sanitätssoldat im Kriegseinsatz; danach Erster Prosektor am Anatomischen Institut der Universität Kiel und dort ab 1941 außerordentlicher Professor für Anatomie; 11/1942 Gauamtsleiter in der Gauleitung Schleswig-Holstein der NSDAP; 6/1944 SS-Hauptsturmführer; 1950 – 1978 Direktor des Forschungsinstitutes für Experimentelle Biologie und Medizin in Borstel; ab 1967 Professor für Experimentelle Biologie und Medizin an der Universität in Kiel.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 141568208
weitere Informationen folgen ...