zum Seitenanfang

Immatrikulation von Rolf Berg

Transkription normierte Angaben
Semester: 1927 SS
Nummer: 179
Datum: 27 . 4 . 1927
Vorname: Rolf
Nachname: Berg
Studienfach: theol. Theologie
Staatsangehörigkeit: Pr.
Geburtsort: Wiesbaden
Wohnort der Eltern: Bonn, Scharnhorst Str. 22
Vater: Fabrikbesitzer
Geburtsdatum: 16 . 11 . 1891
Religion: ev. Evangelisch
Geschlecht: männlich
Schule: hum. Gymn.
Reifezeugnis vorgelegt: ja
Besuchte Universitäten: Lausanne, München, Berlin, Bonn
Bemerkungen: -
exmatrikuliert: ja , am 2 . 10 . 1928

Nutzerkommentare

Andreas Metzing, am Thu Sep 27 17:15:06 CEST 2018
Anfang der 1950er Jahre war Rolf Berg Pfarrer im Rheinland. Zunächst in Wassenberg, von 1954 bis zu seiner Pensionierung 1959 dann in Linz am Rhein. Er starb am 24. Dezember 1969 in Bonn.
Heini Scheuer, am Fri Nov 27 21:10:27 CET 2015
Rolf Berg war der Sohn des Fabrikanten Rudolf Berg. Er war von 1934 bis 1939 Pastor in Spandau. Im Mai 1939 wurde Berg Pastor in Weitenhagen, im Oktober 1939 Superintendent der Kirchenkreises Greifswald-Land. Er ging am 1.4.1953 in den Ruhestand.
Christoph Wegner, am Mon Jul 20 07:50:17 CEST 2015
Dr. phil. Rolf Berg war Pastor; ab März 1931 Vikar in Alt-Karin; wurde 1933 zweiter Pastor in Dömitz.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 1081159669
weitere Informationen folgen ...