zum Seitenanfang

Immatrikulation von Franz Lucas

Transkription normierte Angaben
Semester: 1937 WS
Nummer: 3021
Datum: 12 . 11 . 1937
Vorname: Franz
Nachname: Lucas
Studienfach: Medizin
Studienziel: Staatsexamen
Berufsziel: Arzt
Geburtsort: Osnabrück, Hannover
Geburtsdatum: 15 . 9 . 1911
Religion: -
Geschlecht: männlich
Staatsangehörigkeit: Freistaat Preußen
Wohnort der Eltern: Osnabrück, Hannover
Vater: Fleischermeister
Schule: Gymnasium, Meppen
Besuchte Universitäten: -
exmatrikuliert: ja , am 19 . 9 . 1939

Grund: Hochschulwechsel

Interne IDs:

Kartei-Nr.: 91/3021/M.37

Hochschul-Nr.: 3021

Nutzerkommentare

Christoph Wegner, am Fri Dec 07 11:58:04 CET 2012
Franz Bernhard Lucas (geb. 15.9.1911 in Osnabrück; gest. 7.12.1994 in Elmshorn) war ein deutscher Arzt. Von Dezember 1943 bis März 1945 war er in mehreren Konzentrationslagern als Lagerarzt tätig und wurde im 1. Auschwitz-Prozess (1963-65) wegen Beihilfe zu gemeinschaftlichen Mordes in mindestens 1000 Fällen zu einer Haftstrafe verurteilt. In einem zweiten Prozess 1970 wurde er jedoch von den Vorwürfen freigesprochen.
Weitere Information siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Lucas

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 1044336463
weitere Informationen folgen ...