zum Seitenanfang

Dekanatsbuch
Rezeption von Iohannem Valentinum Grossgebauer

Transkription normierte Angaben
Semester: Wintersemester 1682/1683
Fakultät: Univ. Rostock / Philosophische Fakultät
Nummer: 1
Vorname: Iohannem Valentinum Johannes Valentin
Nachname: Grossgebauer Grossgebaur
Herkunft: Rostochiensem Rostock
Titel, Stand ...: M. Graduierter
Kilonii promotum
Ereignis: Rezeption
Datum: -
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Christoph Wegner, am Thu Feb 27 14:21:02 CET 2014
Johannes Valentin Großgebauer (geb. ?? in Rostock, gest. 6.1.1721 in Otterndorf) war Pädagoge; Sohn des Rostocker Theologen Theophil Großgebauer (http://purl.uni-rostock.de/matrikel/400070818); studierte in Rostock, Wittenberg und Kiel, wo er 1677 zum Magister promoviert wurde; hielt sowohl in Kiel als auch in Rostock Collegia bzw. Vorlesungen ab; mit Hilfe eines herzoglichen Stipendiums besuchte er anschließend zur Weiterbildung fremde Universitäten und Gelehrte in Hamburg, Jena, Erfurt, Dresden und Leipzig; 1694 erhielt er eine Rektorstelle in Otterndorf/Hadeln.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 116870141
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden