zum Seitenanfang

Dekanatsbuch
Promotion zum Doktor von Iohannes Christianus Schaperus

Transkription normierte Angaben
Semester: Wintersemester 1713/1714
Fakultät: Univ. Rostock / Theologische Fakultät
Nummer: 1
Vorname: Iohannes Christianus Johannes Christian
Nachname: Schaperus Schäfer
Herkunft: -
Titel, Stand ...: districtus Güstroviensis superintendens Amtsträger, kirchlich
Ereignis: Promotion zum Doktor
Datum: 11.01.
weitere Angaben: cum integro ante mense examine rigoroso cum facultatis applausu defunctus esset. Illud quidem factum rectore D. Sibrando, procanellario pariter D. Fechtio.
Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Linda Jankowski, am 21. Okt 2015
Johann Christian Schaper (geb. 20.5.1677 in Dobrilugk/Lausitz, gest. 28.2.1734 in Güstrow) war Pastor; Sohn des Generalsuperintendenten Johann Samuel Schaper (http://purl.uni-rostock.de/matrikel/100033507); war ab 1702 Pastor in Lindau in der Grafschaft Ruppin; ab 1705 Pastor in Beeskow/Lausitz; von Januar 1712 bis zu seinem Tod Superintendent in Güstrow, gleichzeitig Consistorialrat und seit 1716 auch Superintendent für den Rostockschen Kreis.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Weitere Informationen

GND: 100770592
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden