zum Seitenanfang

Immatrikulation von Georgius Detharding

Transkription normierte Angaben
Semester: 1708 Mich.
Nummer: S 2
Datum: 12 . 04 . 1709
Vorname: Georgius Georg
Nachname: Detharding Detharding
Titel, Stand ...: D.
Graduierter
archiater ducissae Mecklenburgicae
Amtsträger, weltlich
Weitere Angaben: Gustrovii vivens<br />petiit renovari matriculam
weitere Immatrikulationen:

1682 Mich., Nr. 5

1688 Ost., Nr. S 1

1695 Mich., Nr. S 4

1696 Mich. - Med. Fak., Nr. 1

1735 Ost., Nr. S 2

1741 Ost., Nr. S 2

1746 Mich., Nr. S 1

Interaktive Karte ein-/ausblenden

Interaktive Karte

Nutzerkommentare

Annekathrin Baumgarten, am 27. Okt 2014
Georg Detharding (geb. 2.2.1645 in Stettin, gest. 11.3.1712 in Güstrow) war Arzt; Sohn des Hofapothekers und Besitzer des Schöppenstuhls Georg Detharding; 1667 in Rostock promoviert; ab 1674 praktischer Arzt in Stralsund und Sub-Physikus; 1680 bis 1712 prakt. Arzt in Güstrow; 1694 zum Hofmedikus ernannt.
Christoph Wegner, am 17. Nov 2011
Georg Detharding (geb. 2.2.1645 in Stettin; gest. 11.3.1712 in Güstrow) war ein deutscher Arzt und früher Autor von Lehrbüchern für Hebammen und Pflegepersonal.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Weitere Informationen

GND: 128543663
weitere Informationen folgen ...

Karte

Interaktive Karte
ein-/ausblenden