zum Seitenanfang

Immatrikulation von Bernhard Goesch

Transkription normierte Angaben
Semester: 1900 WS
Nummer: 34
Datum: 25 . 10 . 1900
Vorname: Bernhard
Nachname: Goesch
Studienfach: theol. Theologie
Staatsangehörigkeit: Mecklbg.
Geburtsort: Penzlin
Wohnort der Eltern: Penzlin
Vater: Kaufmann +
Geburtsdatum: 10 . 5 . 1880
Religion: ev. luth. Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Doberan
Besuchte Universitäten: Rostock, Tübingen
Bemerkungen: zurückgek. v. 29.4.99.
exmatrikuliert: unter Vorbehalt , am 3 . 3 . 1902
Rechte aufgegeben: ja , am 29 . 7 . 1902

Nutzerkommentare

Nico Jahnke, am Wed Apr 29 14:46:41 CEST 2015
Bernhard (Friedrich Wilhelm Heinrich Karl) Goesch (geb. 10.5.1880 in Penzlin, 5.4.1934 in Bad Doberan) war Pastor; Sohn des Kaufmanns Wilhelm Goesch; war zunächst Hauslehrer in Teschow bei Teterow; besuchte Ostern 1904 das Predigerseminar Schwerin; war ab Ostern 1905 Lehrer an der Stadtschule in Plau; ab Februar 1906 Rektor in Kröpelin; ab Dezember 1907 zweiter Pastor an der Pfarrkirche in Güstrow; 1921 Mitglied der verfassunggebenden Landessynode; ab November 1921 zweiter Domprediger in Schwerin; im April 1922 zum Oberkirchenrat ernannt.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 1024207439
weitere Informationen folgen ...