zum Seitenanfang

Immatrikulation von Paul-D. Moennich

Transkription normierte Angaben
Semester: 1911 SS
Nummer: 29
Datum: 25 . 4 . 1911
Vorname: Paul-D. Paul-Dethloff
Nachname: Moennich
Studienfach: med. Medizin
Staatsangehörigkeit: Meck.-Schwer.
Geburtsort: Gehlsdorf i M
Wohnort der Eltern: Gehlsdorf
Vater: Universitätsprof. a.D.
Geburtsdatum: 17 . 2 . 1889
Religion: ev. luth. Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Gymnas.
Besuchte Universitäten: Rostock, Freiburg, Berlin, Leipzig
Bemerkungen: Früh. im. 26.4.1909
exmatrikuliert: unter Vorbehalt , am 21 . 11 . 1912
Rechte aufgegeben: ja , am 20 . 2 . 1913

Nutzerkommentare

Concord, am Tue Jun 19 17:27:11 CEST 2018
Gestorben 9.6.1967 in Hamburg
Regine Elhs, am Tue Jun 16 09:53:47 CEST 2015
Paul-Detlof Moennich war 1943 Stabsarzt bei der Wehrmacht.
Konstantin Karras, am Fri Mar 20 16:42:11 CET 2015
Paul Detlof Moennich (geb. 17.2.1889 in Rostock, gest. ??) war Arzt; Sohn des Universitätsprofessors Paul Moennich (http://purl.uni-rostock.de/matrikel/200002123); 1913 in Rostock promoviert und 1914 dort auch approbiert; von August 1914 bis Mai 1919 im Felde; Assistenzarzt am Krankenhaus Hermannswerder bei Potsdam, am Versorgungskrankenhaus Rostock und am Krankenhaus Bethanien-Berlin; ab 1922 Facharzt für Chirurgie in Rostock.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de