zum Seitenanfang

Immatrikulation von Friedrich Drenckhahn

Transkription normierte Angaben
Semester: 1914 WS
Nummer: 59
Datum: 9 . 11 . 1914
Vorname: Friedrich
Nachname: Drenckhahn
Studienfach: math. u. Nat. W. Mathematik, Naturwissenschaften
Staatsangehörigkeit: Meckl. Schw.
Geburtsort: Frauenmark
Wohnort der Eltern: Bülow b. Crivitz
Vater: Lehrer
Geburtsdatum: 28 . 5 . 1894
Religion: ev. luth. Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Oberreal.
Besuchte Universitäten: -
Bemerkungen: siehe M. 21. 201/214
exmatrikuliert: unter Vorbehalt , am 13 . 12 . 1917
weitere Immatrikulationen:

1921 WS, Nr. 214

Nutzerkommentare

Matrikel Administrator, am Mon May 29 11:04:21 CEST 2017
Im Jahr 2016 erschien ein biographischer Aufsatz zu Friedrich Drenckhahn.
Dr. med. Geert Ruickoldt, am Sat Apr 02 18:44:38 CEST 2016
Zufallsfund: Trauregister Parchim, St. Marien 1918, 30. August, Civilehe eodem die hier [Parchim]
Friedrich Johann Bernhard Christian DRENCKHAHN,
Assistent am physikalischen Institut der Universität Rostock,
geb. 28. Mai 1894 [Ort nicht angegeben],
Vater: Friedrich DRENCKHAHN, Lehrer in Bülow bei Crivitz
u n d
Jungfrau Else Wilhelmine Luise Henriette Robertine WAHLS,
hier [Parchim], geb. 5. Juni 1894 [Ort nicht angegeben],
Vater: Otto Karl Theodor WAHLS, Hoflieferant hier [Parchim],
(weitere Daten der Familie WAHLS beim Autor)
Christoph Wegner, am Mon Jan 14 15:16:11 CET 2013
Friedrich Drenckhahn (geb. 28.5.1894 in Frauenmark (bei Parchim); gest. 20.12.1977 in Hamburg) war ein deutscher Mathematiker, Pädagoge, Didaktiker, Hochschullehrer und Bildungsreformer.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Forschungsstelle Universitätsgeschichte
E-Mail: matrikelportal(at)
uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 116213744
weitere Informationen folgen ...