zum Seitenanfang

Immatrikulation von Hans Demme

Transkription normierte Angaben
Semester: 1920 WS
Nummer: 133
Datum: 28 . 10 . 1920
Vorname: Hans
Nachname: Demme
Studienfach: med. Medizin
Staatsangehörigkeit: Preussisch
Geburtsort: Alt-Kalzenau, Livland
Wohnort der Eltern: Gehlsdorf I, Uferstr. 2
Vater: Dr. med.
Geburtsdatum: 12 . 2 . 1900
Religion: ev. Evangelisch
Geschlecht: männlich
Schule: Reform Realgymnasium
Reifezeugnis vorgelegt: ja
Besuchte Universitäten: Göttingen, Dorpat
Bemerkungen: gestr. 25.2.1926

Nutzerkommentare

Christoph Wegner, am Tue Mar 19 16:12:31 CET 2013
(Hermann Karl) Hans Demme (geb. 31.1.1900 in Alt-Kalzenau/Livland, gest. 18.2.1964 in Hamburg); ab 1918 Studium der Medizin in Göttingen und Dorpat; 1918-20 Freiwilliger in der Stoßtruppe der Baltischen Landeswehr; ab 1920 Studium in Rostock, dort auch Dr. med.; ab 1927 Assist. u. Sekundärarzt an d. Univ.-Nervenklinik in Hamburg-Eppendorf, 1930 Privatdoz. u. 1936 a. o. Prof.; 1934-45 Chefarzt d. Neurologischen Abteilung am Allg. Krankenhaus in Barmbeck; 1939-45 Dienst in der Wehrmacht, zuletzt beratender Neurologe im Wehrkreis X, Stabsarzt; 1946 interniert, dann Nervenarzt in Hamburg und beratender Neurologe am Hafenkrankenhaus; seit 1959 Chefarzt der Neurologischen Abteilung am Allgemeinen Krankenhaus Hamburg-Harburg und weiter Consiliarius am Hafenkrankenhaus.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 1044135492
weitere Informationen folgen ...