zum Seitenanfang

Immatrikulation von Gertrud Minna Charlotte Lembke

Transkription normierte Angaben
Semester: 1933 SS
Nummer: 823
Hochschul-Nr.: 631
Datum: 5 . 5 . 1933
Vorname: Gertrud Minna Charlotte
Nachname: Lembke
Studienfach: Philosophie
Studienziel: -
Berufsziel: -
Geburtsort: Malchow a. Poel
Geburtsdatum: 15 . 9 . 1908
Religion: evangelisch/lutherisch
Geschlecht: weiblich
Staatsangehörigkeit: Freistaat Mecklenburg-Schwerin
Wohnort der Eltern: Malchow a. Poel, Post Kirchdorf
Vater: Gutsbesitzer
Schule: Oberlyzeum, Rostock
Reifezeugnis vorgelegt: ja
Besuchte Universitäten: Freiburg (2), Wien (1), Berlin (3)
exmatrikuliert: ja , am 18 . 1 . 1936

Grund: Rechte aufgegeben

exmatrikuliert unter Vorbehalt: ja , am 21 . 6 . 1935
Interne IDs:

Kartei-Nr.: O.823/33|91/631/O.33

Hochschul-Nr.: 631

Nutzerkommentare

Bettina Kleinschmidt, am Mon Jun 17 15:39:29 CEST 2013
Gertrud Schröder-Lembke, Tochter des mecklenburgischen Gutsbesitzers und Landwirts Hans Lembke verdienstvoller Prof. für Pflanzenzüchtung in Rostock, studierte Geschichte, Deutsch und Englisch.

Sie wurde 1935 von der Philosophischen Fakultät promoviert. Im Wintersemester 1949/50 erhielt sie einen Lehrauftrag für Agrargeschichte und habilitierte sich als zweite Frau der Universität Rostock 1951 an der Landwirtschaftlichen Fakultät.

Nachdem 1953 der Versuch der Einrichtung eines Lehrstuhls für Agrargeschichte gescheitert war, folgte sie ihrem Mann nach Frankfurt/Main. Ihr Lebensweg verdeutlicht, wie schwierig eine akademische Laufbahn selbst für herausragende Wissenschaftlerinnen in dieser Zeit war.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 117080055
weitere Informationen folgen ...